RSS

Nach langer Pause, heute der 13.

13 Apr

Also nicht unbedingt der 13., den ich ausfülle, aber derselbige Freitag. Hach. Egal!(Wie gehabt: Barbaras Vorlage normal, meine Antworten fett – Link zu Eurem Freitags-Füller oder Eure Antworten gerne im Kommentar)

1. Wenn man es mal bei Licht betrachtet – wer braucht denn all die Sachen, die wir so besitzen? (Habe gestern hier mal wieder ausgemistet. Von allem etwas dabei – oder auch bald weg: Klamotten, Bücher, Spielzeug, Elektro-Schrott, Bedienungsanleitungen für Geräte, die längst das Zeitliche gesegnet haben… Anm. d. Red.: Bücher wegwerfen geht eigentlich nicht. Aber die, die jetzt auf den Müll wandern, haben es echt verdient.).

2.  Ich mag grün (was wohl anders war als ich noch kleiner war. Sehr viel kleiner. So ändert sich das.).

3.  Geschwindigkeit ist laut. Jedenfalls mit dem zwischenzeitlich geliehenen Auto, weil unseres kurzfristig mal in der Werkstatt war. Ida hat den anderen dann als „toll, weil laut wie ein Traktor“ bezeichnet. Mit dem 2. Teil hat sie Recht. Toll? Naja. Seit heute ist unser Auto wieder zurück, mit neuem Turbo. Der kann nämlich auch brechen. Echt jetzt? Wenn ich die Rechnung bekomm‘, dann kann ich das auch!

4.  Gängige Kommunikation mit der Nachbarin: SMS (wobei wir uns auch schon fast zurufen könnten…).

5.  Ein Kurzurlaub nach Dänemark ist für Sommer gebucht. Eine Woche, wir 4. Auf dem Bauernhof! 🙂 Da gehen Kindheitsträume in Erfüllung. Zumindest für mich. Und wenn’s den Kindern nicht gefällt, dann isses mir auch egal.

6. Labskaus hatte ich gestern zum Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ubuntu ein bissl näher kennenlernen (seit gestern Abend installiert – sieht soooo vielversprechend aus. Warum hab ich das nicht schon viel früher gemacht?), morgen habe ich vielleicht ’ne Fahrradtour, aber auf jeden Fall Kochen für 6 geplant und Sonntag möchte ich Schwimmen-gehen, dem Nachbarskind auf den Zahn fühlen in den Mund schauen und einfach nur den Tag genießen!

Übrigens sind wir nicht untergetaucht, im Zeugenschutzprogramm oder gar -bewahre- ohne Internet. Aber die Tage Wochen Monate fliegen gerade so dahin, erst war Emil über 4 Wochen lang krank, seitdem ist es mit unserer Nachtruhe vorbei (weil seine irgendwie noch kränkelt) und nun nähert sich der Umzug mit Riesenschritten, daher auch das Ausmisten. Und die Zeit hier müssen wir ja auch noch mit Aktivitäten rumkriegen/vollstopfen genießen.

Advertisements
 
 

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: