RSS

Eins

13 Dez
Eins

Heute also ist der Tag an dem das Baby gar keines mehr ist. Anna ist nun ein Jahr alt.

image

Anna,du bist ein unglaublich gut gelauntes kleines Kind, du lachst, grinst, winkst, klatschst, tanzt und läufst. Außerdem himmelst du deine großen Geschwister an und liebst es, wenn diese mit dir spielen, in Gegensatz zu mir freut es dich meist, wenn das auch ziemlich wilde Spiele sind.
Wir sind glücklich, dass du bei uns bist.

Der heutige Geburtstag fing recht holprig an, erschwerte Bedingungen sozusagen. Gestern Abend um kurz vor neun, die großen Kinder schliefen, der Geburtstagskuchen war gerade im Ofen und die letzten beiden Nähte des schon fast traditionellen Geburtstagsshirts wollten noch genäht werden, flackerte kurz die Deckenlampe meines „Nähzimmers“. „Mist, jetzt geht auch noch bald die Birne kaputt“, dachte ich mir so – und saß kurze Zeit später im stockdunklen Raum. Nein, nicht die Deckenleuchte hatte mich im Stich gelassen, alles war schwarz. Nicht nur bei uns sondern im Großteil von Nykirke.
Also tastete ich mich die Treppe Richtung Boris‘ Handyschein hinunter (mein eigenes fand ich auf die Schnelle nicht), wir entzündeten Kerzen, fanden Taschenlampen und warteten. Der Kuchen buk in der Restwärme weiter (und wurde sehr lecker), das Nähprojekt auf Eis gelegt.
Mit Stirnlampe kramte ich die Geschenke raus (und war froh, sie vorab eingepackt zu haben), dekorierte den Kuchenteller mit rosa Zuckerguss-Herzchen und beschloss dann, lieber heute fertig zu nähen. Dank Internet erfuhren wir, das gegen elf wieder mit Strom zu rechnen sei.
Denkste, Puppe.
Eine superspezialagentenmäßige Tour ins elterliche Schlafzimmer in absoluter Dunkelheit (Ida) und
nächtliches Rufen, um Papa mit Licht nach oben zu beordern bitten (Emil) später nahte dann der Morgen, den Anna auch an ihrem Ehrentag und trotz Dunkelheit frühzeitigst nutzen wollte (oder wie kann ich euphemistisch ausdrücken, dass sie auch heute morgens um 5 aufgestanden ist?). Spielen im Kerzenschein und im dämmrigen Schummerlicht zweier batteriebetriebener Lichterketten (danke, Möbelschwede) sind aber wohl nicht so Annas Ding, sie schien ob der Kuschelbeleuchtung etwas irritiert zu sein.
Das morgendliche Teewasser erhitzte der tollste aller Ehemänner auf dem Campingkocher, nachdem der Kuchen verkostet war kam auch das Licht zurück. Juhuu. 12 Stunden ohne Strom. Seltsam.
Jetzt haben wir erst mal bei den Kindern Taschenlampen deponiert,  da wir nämlich nur über ein Notstromaggregat versorgt werden. Außerdem habe ich 2 Thermoskannen mit heißem Wasser gefüllt.
Nun zurück zum Geburtstag.
Das Geschenke auspacken interessierte das kleinste Kind nur mäßig (die großen Geschwister dafür umso mehr). Nach einem morgendlichen Schönheitsschlaf von Anna (während dem ich unsere Geschirrberge von gestern, wir hatten da nämlich Besuch, anging und besagtes Shirt vollendete) genossen wir schönes Wetter und Waffeln in Horten.
Jetzt schlafen alle Kinder, Geburtstag haben ist ganz schön ermüdend.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen dritten Advent und hoffe, ihr hattet einen herrlichen Luciatag.

image

image

image

image

image

image

image

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 13/12/2015 in Uncategorized

 

Schlagwörter: ,

Eine Antwort zu “Eins

  1. McMaren

    14/12/2015 at 02:46

    Das Shirt ist ja super cool geworden! Und der Rest… Tja. Eine Anekdote fürs Leben, würde ich sagen. 😉 Herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag, liebe Anna!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: