RSS

Scheintoter Blog

27 Nov

Ja, nun ist es also schon Herbst (oder gefühlt schon quasi Winter), ihr habt ewig nichts von mir gehört. Zuallererst: uns geht’s gut.

Was ist denn in der Zwischenzeit passiert? Viel.

Im Mai waren Ida und ich in London. „Mädchentour“. Da muss ich Euch unbedingt mal Bilder zeigen.

Im Sommer waren wir in D, erst in Dortmund bei den Schwiegereltern und danach im Dorfhotel Fleesensee. Ja, quasi Cluburlaub. Nicht auf Malle sondern an der Mecklenburgischen Seenplatte. Hätte ich keine Kinder würde ich da bestimmt nicht hinfahren. Aber mit Kindern perfekt für uns. Mit Kinderbetreuung, Schwimmbad, (optional hinzubuchbarem und natürlich hinzugebuchten) Frühstücksbuffet (ich liebe Frühstücksbuffet, meiner Meinung nach ist Urlaub erst dann richtiger Urlaub, wenn mir Frühstück serviert wird), Appartements mit Kinderausstattung wie Babybett, Kinderstuhl usw. Man konnte GoKarts mieten, im See schwimmen und vieles mehr. 

Aber auch der schöne Urlaub war also auch irgendwann vorbei. Danach stand wieder mal Großes an. Und das gleich doppelt. 

Anna fing im Kindergarten an. Nach vielen Jahren, in dem der KiGa in Nykirke im Container untergebracht war, wurde endlich ein neuer KiGa gebaut. Dieser ist ein „Espira“ Kindergarten, eine dänische oder schwedische Kette, die in DK auch Schulen haben. 

Jedenfalls war bisher noch keines unserer Kinder in einem so neuen und schön angelegtem Kindergarten. 

Und dann kam  Emil in die Schule. Ein stolzer Erstklässler. 

In seiner Klasse sind insgesamt nur 10 Schüler, 5 Jungs und 5 Mädchen. In D wäre Emil erst nächstes Jahr in die Schule gekommen (da er ja erst Ende November, genauer gesagt MORGEN 6 Jahre alt wird) . In Norwegen ist der Stichtag aber der 1.1., so dass immer alle Schüler eines Jahrgangs in einer Klasse sind. 

Inzwischen ist so etwas wie Routine eingetreten, Boris und ich arbeiten beide etwas mehr, haben ein ausgeklügeltes Schichtsystem etabliert, bei dem einer von uns morgens die Kinder zu Schule und KiGa bringt und dafür später anfängt, der andere hört früher auf und holt dann ab. Außerdem noch wechselnd nach gerader und ungerader Woche, da Anna freitags frei hat und wir ja beide was davon haben wollen. 

Wie kurz erwähnt steht morgen also ein Geburtstagsfest an, Emil ist schon sehr aufgeregt. Am Freitag steht dann der Kindergeburtstag an,  einreisen Jungsgeburtstag, diesmal jedoch von zu Hause ausgelagert. 

 Aber davon ein andermal mehr. 

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent. 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27/11/2016 in alltägliches

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: