RSS

Archiv der Kategorie: allgemeines

Von Vorschulkindern, dem Tanzen und einem Lied

In Norwegen ist der Stichtag für die Einschulung der 1.1., d.h. alle Kinder eines Jahrgangs sind in einer Klasse. Das Schuljahr geht von Sommer bis Sommer, also ist Ida ab 1. August eben kein Kindergartenkind mehr.
Hier in Nykirke liegen KiGa und Grundschule [es gibt hier auf dem Land nur eine] direkt nebeneinander, alle Kinder nutzen (im Schichtsystem) den Spielplatz, sowohl Kindergarten als auch Schule, nur eben nicht gemeinsam. Gut, so kennen Ida und Emil also schon ein wenig der Schule. Außerdem gehen wir wöchentlich zum Kinderturnen, ebenfalls in der Turnhalle der Schule. Und dann ist da noch das mit den „Schulstartern“ (Vorschulgruppe im KiGa). Das sind eben die Ältesten aus den 3 KiGa Gruppen (die sind altersgemischt, von 0-6 Jahren), die jeden Donnerstag Vorschulprogramm haben. Spaß steht im Vordergrund, die Kinder puzzlen, malen, rechnen, schreiben, lesen, machen Ausflüge. Oft in den Räumen der „SFO“ (außerschulische Betreuung), so dass Ida sich dort auch schon auskennt. Finde ich prima!
Und Ende Mai gab es nun also 2 Schnuppertage in der Schule, bei denen die künftigen Erstklässler ihre Lehrerin kennengelernt haben, ihr Klassenzimmer gezeigt bekamen und auch einen Paten bzw wie bei Ida eine Patin aus der 3. Klasse zugewiesen bekamen. Die soll das Eingewöhnen erleichtern, klingt gut.
Wir Eltern waren am 1. Tag mit dabei, hatten auch eine Einführung in alles mögliche.
Spannend!
Ida freut sich und ist mehr als „klar“, bald in die Schule zu gehen.
Und Emil? Der findet die Vorstellung, bald „alleine“ im Kindergarten zu sein irgendwie gar nicht so cool [Auch wenn die beiden in verschiedene Gruppen im KiGa gehen, so sind sie doch Tür an Tür und können sich bei Bedarf besuchen]. Aber dass er dann Schulstarter sein wird, das gefällt ihm dafür äußerst gut. Hihi.

Und dann war da noch das Sommerfest im KiGa, bei dem die Vorschulkinder den Erziehern ein (heimlich eingeübtes) Dankes- und Abschiedslied vorgetragen haben. Hach, ich hatte Pipi in den Augen!

Vergangenen Samstag hatte Ida dann auch noch ihren ersten Ballettauftritt und hat das souverän gemeistert. Großer Saal, viele Menschen, und dennoch kaum Lampenfieber. Ich war beeindruckt!

 
 

Neues Heim

Neu isses nicht. Es war ja „gebraucht“, als es unser wurde. Und ausserdem wohnen wir jetzt schon fast ein Vierteljahr in unserem Haus. Aber dennoch hab ich noch nichts davon berichtet. Ja, Asche auf mein Haupt!

Wir sind also -mal wieder- umgezogen, die erste Nacht im neuen Heim war die zu Boris Geburtstag. Ist also schon ’ne Weile her. Trotz Hilfe von Freunden und mehr oder minder guter Planung/Vorarbeit war das bestimmt nicht Boris tollster Geburtstag. Nun ja.

Inzwischen ist das Haus von aussen gemalt, ein neues Eingangspodest gebaut, die schlimmsten Unkraut-Ansammlungen beseitigt (wobei die bestimmt schon wieder kräftig gewachsen sind), die Decke im Wohnzimmer gemalert, Lampen aufgehängt usw. usw.

Besuch aus Deutschland war auch schon da, sowohl aus Sinzheim als auch aus Dortmund, auch Freiburg war schon hier. Hach. Und alle bewundern den Ausblick aus unserem Wohnzimmer. Vielleicht schaffe ich es ja noch, diesen auch mal mit Euch zu teilen.

Ida und Emil teilen sich seit ein paar Tagen wieder ein Zimmer, Ida hat ein neues Bett bekommen, auf ihren Wunsch wurde es rosa angemalt. Emil wird das gleiche Bett kriegen, klassisch: in blau. 🙂 Sie ist jedenfalls glücklich und stolz mit ihrem Bett für Große, ich bin froh, dass es nur halbhoch ist, sonst käme ich gar nicht mehr an sie ran, wenn sie im Bett liegt.

Emil ist seit voriger Woche ohne Windel unterwegs und trägt jetzt stolz Unterhosen mit diversen Monstern, Drachen und ähnlichem drauf. So süß zu sehen, wie stolz er ist!

Ansonsten leben wir vor uns hin, haben genügend Programm nachmittags, dass es uns nicht langweilig wird. Montags ist Kindersingen dran, dienstags Schwimmkurs für alle (okay, wir Großen können das schon, die Kleineren üben noch), mittwochs Kinderturnen, donnerstags spiele ich nachmittäglichen Alleinunterhalter, da Boris bis 20:00 arbeitet und freitags haben wir frei. Naja. Zumindest kein festes Programm. Die Zeit verfliegt.

Apropos fliegen: nicht mal 2 Wochen, dann komme ich mal wieder in heimatliche Gefilde, nehme Junior mit und Ida & Boris bleiben in Farsund. Ich freu mich schon drauf!

 
 

Schlagwörter: , , , ,

Erreichbarkeit erhöht

Unser neuer Mitbewohner:

image

Wir haben ja schon seit dem Umzug nach Norwegen eine (bzw zwei) deutsche Festnetznummer(n). Praktisch, da gratis. Nachteil war bisher immer die mäßige bis schlechte Sprachqualität. Seit Neuestem haben wir nun also ein Telefon. Immer noch keine norwegische Nummer, immer noch auf wundersame Art und Weise die deutsche Festnetznummer(n) – aber seit Neuestem ohne „Moment, ich stell mich mal in die andere Ecke vom Raum“ oder „warte, ich hör mich gerade doppelt“! Schön! So macht telefonieren wieder Spaß!
Also: anrufen!!! 🙂

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 11/09/2012 in allgemeines, Technik

 

Arbeits-Update

Bohren mach Spaß. Immer noch. Mit und ohne Sommerlöcher – hihi.

Wollte ich auch mal gesagt haben!

🙂

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24/08/2012 in allgemeines, job

 

Norge hat uns wieder – und die Arbeit

Nachdem ich zwar kurz geschrieben hatte, dass wir in Urlaub fahren, das aber dann vergessen hatte, wirklich zu veröffentlichen, sind wir jetzt auch wieder aus einem einwöchigen Dänemark-Urlaub zurück.

Bauernhof-Ferien (<– klick mich!). War schön, aber ich werde NIEMALS Schweinebauer! 🙂 Die stinken mir zu sehr.
Ansonsten hatte ich am 08.08. meinen ersten Arbeitstag in der hiesigen Praxis (<– klick! wir sind in der „Abteilung Gåseholmen“ und auch 1x/Woche in „Vanse“), macht Spaß, mal wieder den Bohrer zu schwingen, es wurde so langsam auch mal Zeit. Noch läßt das Patientenaufkommen zu wünschen übrig, ich schiebe das dem Sommerloch (und den vielen anderen Zahnärzten in Farsund…) zu.

Wird schon.

In D herrscht die große Hitze, hier regnet’s und schlägt mir irgendwie aufs Gemüt. Daher war’s das für heute, auf bald mal wieder.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19/08/2012 in allgemeines, urlaub

 

Ab in den Urlaub

Nur kurz: morgen früh (ja, echt früh, um 5 nämlich) geht’s mit Mietwagen, weil Citroen erneut Turbo-Schaden hat (vor 3 Monaten getauscht.. Montagsauto?), nach Dänemark. Auf den Bauernhof. Mein Kindheitstraum!
Eine Woche Familienurlaub 🙂
Hiermit melde ich mich also erst mal ab.
Und ziemlich bald danach beginnt mein Arbeitsalltag. Mal schauen, wie das so wird!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28/07/2012 in allgemeines, urlaub

 

Schlagwörter:

Kalter Entzug

Mein Mobiltelefon ist kaputt. Nee, nicht komplett. Aber die LED-Leuchte als Blitz für Photos geht nicht mehr. Da es nun knapp ein Jahr alt ist, müßte das doch ’ne Garantiesache sein. Mich bei HTC gemeldet, kostenlosen Einsende-Aufkleber zugesandt bekommen (und mich gefreut, dass ich das Telefon doch nicht aus D hatte, sonst hätte ich es ja bestimmt dort einschicken müssen) – und? Nix. Ich konnte mich mehrere Tage Wochen nicht aufraffen, das Gerät einzuschicken. Immhin ist es ja nicht nur Telefon- & SMS-Gerät, sondern noch Kalender/Organiser, Photoapparat, Wecker und -last but not least- eMail-&Internet-Gerät.

Seit Samstag isses nun weg. Und ich komm mir ziemlich „retro“ vor mit meinem alten SonyEricsson. Ein „Walkman-Handy“. Soso. Wäre auch schön, wenn ich das zugehörige Kabel oder zumindest die alte Speicherkarte wiederfände. Dann könnte ich die „Walkman-Funktion“ auch nutzen. Und vielleicht auch mein Adressbuch darauf kopieren. Iss abba nich. Naja. Ich hoffe, mein zu reparierendes ist bald fertig und dann auch wieder bei mir. Dafür fällt mir jetzt umso mehr auf, wie oft der Liebste mit seinem Handy surft. Man wird ganz schön abhängig von der Technik, die einen so umgibt…

btw: Wäre auch schön, wenn ich wenigstens mein veraltetes Retro-Handy wiederfände, das ist heute abend nämlich auch urplötzlich verschwunden…

Also: ich bin daher bis auf Weiteres auch nicht über meine Sipgate-Nummer erreichbar (und -s.o.- auch nicht über meine norwegische Handy-Nummer, aber ich hoffe, zumindest das ändert sich bis morgen wieder. Morgens klingelt ja der Alarm, dann muss ich also nur dem Lärm nach…) – Nachrichten auf dem AB erreichen mich, ich kann nur nicht zurückrufen. hrmpf.