RSS

Archiv der Kategorie: Onkel Doktor

Neuer KiGa, neue Möglichkeiten

Am Montag sind schon 3 Woche hier in Horten bzw Nykirke vergangen. Das heißt, 2 Wochen im neuen Kindergarten sind auch rum.

Bisheriges Fazit: das Gebäude, in dem der KiGa untergebracht ist, ist grottenhässlich zweckmäßig. Mehr auch nicht.  Eine Zwischenlösung, bis der neue fertig ist. Ob und wann? Keine Ahnung. Dafür sind die Betreuerinnen sehr nett, Ida und Emil sind in verschiedenen Gruppen, können sich aber fast jederzeit besuchen. Das hilft beiden beim Eingewöhnen,  denke ich. Außerdem werden die beiden ja ab nächstem Jahr sowieso nicht mehr gemeinsam in den KiGa gehen,  dann ist etwas Abstand bestimmt auch ganz gut. Die Grundschule ist übrigens auf dem gleichen Gelände wie der Kindergarten, also so oder so keine langen Umwege, egal ob 2 Kinder in den KiGa gehen oder eins davon in die schule oder dann auch mal eins in die Schule und 2 in den KiGa oder…  Hab ich noch irgendwelche Kombinationen vergessen?

Jedenfalls fühlen sich die Kinder wohl,  die machen viele Projekte dort,  im Moment ist „Wasser“ das Thema. Was auch schon dazu führte, dass ich während der Autofahrt SOFORT anhalten musste,  um die Wasserflasche aus dem Kofferraum zu holen, weil „man verdurstet,  wenn man nicht genug trinkt. Das wusstest du vielleicht noch nicht.“ (Ida und Emil lautstark in seltener Einvernehmlichkeit vom Rücksitz)

🙂

Nur dass wir nicht nur Projekte und Inspiration sondern auch nicht ein paar unliebsame Gäste mit nach Hause genommen hatten,  wurde dann am Mittwoch klar als das Töchterlein spuckend über dem Klo hing. Emil blieb auch zu Hause, weil er sich ohne Ida so gar nicht in den KiGa trauen wollte und ich ihm ja den Spass am KiGa auch nicht gleich mit einem „Du musst aber heute!“ verderben wollte. Der Deal war, dass er am nächsten Tag dafür alleine hingeht, da sprachen dann aber sein Schüttelfrost mit Fieber, welche ihn irgendwann am frühen Donnerstag heimgesucht haben, dagegen. Also noch ein Tag mit einem kranken und einem gesunden Kind. Für die Kinderlosen unter euch: das ist echt ne blöde Kombi. Einer ist schlapp, will mit Mama kuscheln und seine Ruhe haben, der andere will Action. Nicht immer kombinierbar.

Freitag schien Emil wieder fit,  durfte aber wegen „vielleicht doch was Ansteckende so mit Fieber am Tag zuvor“ nicht in den KiGa. Also ging Ida alleine. Alles prima,  Emil und ich haben ein paar Sachen unserer to-do-Liste erledigt. Bis heute Nacht ein kleines Glühwürmchen namens Emil in mein Bett kam,  der offensichtlich einen Rückfall erlitten hat und den heutigen Tag mit 39°C Fieber verpennt hat. Hrmpf. Nun ja, so ist das eben mit neuem Umfeld und neuen Viren.

Wünscht mir bitte eine halbwegs ruhige Nacht. Bis bald mal.

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 18/10/2014 in Emil, Ida, Onkel Doktor

 

Zwischenbericht Dezember 2011

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten, hier liegt Schnee und es regnet (blöde Kombination, der Verkauf von „Schuh-Spikes“ ist gerade wieder sehr gestiegen).

Es wird spät hell und früh dunkel, die Freizeit während der Woche spielt sich eben entweder drinnen oder im Dunkeln ab. Bald ist Sonnenwende und wir gehen helleren Zeiten entgegen. Doch hier drin hat sich auch so einiges getan, die Große plappert wie ein Wasserfall, spielt gerade am liebsten mit Lego-Duplo-Männchen (die sitzen dann alle im Stuhlkreis oder werden gebadet oder fahren Bus/Flugzeug/Laster, …) und malt gerne. Der Kleine klettert. Ständig. Auf alles. Immer wieder. Seit vergangener Woche auf die Küchenstühle (von dort auch gerne mal auf den Tisch…). Und seit vorgestern aufs Sofa (und von da auch gerne mal kopfüber runter, wenn ihn keiner dran hindert). Und außerdem aufs Klo (er spült so gerne, hihi). Eigentlich ja ganz lustig, nur eben auch gefährlich. Er ist sich der Absturz-Gefahr eben überhaupt nicht bewußt, ist aber auch extrem hart im Nehmen, wenn’s mal schneller als geplant abwärts geht.

Sonst? Alle 4 mehr oder minder erkältet.

Sonst noch? In 8 Tagen geht’s nach Deutschland! Weihnachten in Süddeutschland. 😀

Hier laufen Weihnachtslieder, gebacken haben wir immer noch nicht (nur 1x Pepperkake, der dann im Ofen zu einer großen Platte zerlaufen ist) und heute ist „Nissefest“ im Kindergarten („Julenisse“ ist der Weihnachtsmann, alle die wollen, durften sich rot/weiß vekleiden. Und… wer weiß… vielleicht kommt sogar der Julenisse im Kindergarten vorbei…? 😉 )

 

Hirschgrippe – Hjorteinfluensa

Alle krank. Nach der Vogelgrippe (für die wir uns einen Vorrat Tamiflu angelegt, ihn aber glücklicherweise nicht gebraucht haben) und der Schweinegrippe (auch kein Tamiflu gebraucht!) der neue Virus. Zumindest laut unseres ehemaligen Nachbarn/Vermietersohnes. Der war auch so fies krank und hat seine Erkältung eben mal in „Hirschgrippe“ benannt – muß man sich so was patentieren lassen?

Naja. Wirres Zeug. Jedenfalls waren wir vergangene Woche in Løkken, bei meinem Patenkind & seiner Familie. Prinzipiell schön. Schade nur, dass Ida schon etwas erkältet war als wir losfuhren und die 3, die wir besuchten, auch schon krank waren. Boris hat es gleich bekommen und lag da noch flach, Ida hustet und schnupft immer noch vor sich hin und ich versuche immer noch mehr oder minder erfolglos, dagegen anzukämpfen. Der Inhalator läuft heiß. Ob’s wirklich was bringt? Naja. Schaden tut’s nicht! Merke: Niemals Viren mischen, der Cocktail, der dabei rauskommt, ist nicht wirklich angenehm…

Abgesehen von der obligatorischen Beziehung-auf-die-Probe-stellenden IKEA-Tour und einem wesentlich entspannteren Tag in Trondheim haben wir Løkken und die 3 genossen und festgestellt, dass Sykkylven ja doch nicht sooo klein ist. Auch Größe liegt immer im Auge des Betrachters.

Jetzt erst mal ein „gute Besserung“ an alle auch gerade Kränkelnden – und bis bald mal!

 

Schlagwörter: ,

Zurück mit „Wassertassen“

Seit Samstag sind wir wieder in nordischen Gefilden. Der Urlaub war sehr sehr sehr entspannt, warm (max. 41°C mit WARMEM Wind – wer will denn das?) und schön. Trotz viel Sonne hat keiner von uns einen Sonnenbrand bekommen. (btw: Erinnert sich noch jemand an „SunBlocker“? Gibt’s die noch? Wir hatten jetzt LSF 50 dabei, wahrscheinlich hatte ein durchschnittlicher Sunblocker so um die 20… *hihi*. Daher: kein Sonnenbrand, aber auch keine nennenswerte Bräune. Damit kann ich aber leben.)

Ida hat morgens den „Mini-Club“ erkundet, nach einem Snack in der „Kid’s Corner“ (kostenloses Essen für Kinder bis 12 Jahren) gab’s Mittagsschlaf im klimatisierten Zimmer, nachmittags an den Strand. Ida hat es sooo genossen, ohne Windel herumzulaufen. Da muß sie sich hier eindeutig wieder umgewöhnen.

In einer Nacht hatten wir eine fies-summende Mücke im Zimmer, die Boris zur nächtlichen erfolglosen Jagd angetrieben hat. Am nächsten Morgen hatten wir alle 3 ein paar rote Einstichstellen. Ida hatte gleich 4 davon, alle im Gesicht: linke Ohrmuschel, linke Wange – und, der Symmetrie wegen, rechte Wange, rechte Ohrmuschel. Sie schien aber nicht sonderlich geplagt davon. Dass da noch ein roter Punkt auf ihrem Fuß war hab ich erst einen Tag später gemerkt und dachte noch, dass sie es aber echt fies getroffen hatte. (Mich hat das Mücken-Vieh nur 1x „angezapft“). Auch die 2 roten Punkte auf ihrem Kopf habe ich erst später gemerkt. Nun. Ihr Blut ist halt wohl süßer als meins.

Dachte ich.

Bis heute.

Da hat mich eine Nachricht des Kindergartens erreicht: Ida hat Windpocken (auf norwegisch „vannkopper“, was wörtlich übersetzt so viel wie „Wassertassen“ heißt)! Nix mit Mückenstichen (die werden auch nicht so schnell so viel mehr…)! Auf die Idee bin ich ja gar nicht gekommen! Deshalb war sie in den letzten Tagen eben auch ein bissl quengelig, aber wir haben das mehr auf den „Rückreisestress“ geschoben. Nun ja.

Machen kann man nichts, ich hab sie jetzt mit „Anti-Juck-Spray“ (empfohlen von Kindergarten und Apotheke: so teuer, dass es einfach unglaublich gut helfen muss!) eingepinselt, bisher hat sie noch nicht gekratzt. Aber es sind auch schon mehr rote Punkte geworden, mal schauen, wo das endet…

Jedenfalls bleibe ich also nach meinem nachurlaublichen Kurz-Intermezzo „auf Arbeit“ (ja, so sagt der Norweger das!) mit dem kränkelnden Kindelein zu Hause. Wohl ’ne Woche, oder so.

Heute war ich übrigens noch bei der Hebamme, erster Check fürs Krümelkind. Konnte das Herz eifrig schlagen hören – hach, wie schön! 🙂 (Und da ich schon Windpocken hatte, ist’s für Kind Nr. 2 auch völlig harmlos. Gut so! Alles bestens!)

 

Schlagwörter: , ,

Zurück aus Deutschland

So. Seit gestern sind wir wieder in Norwegen.

Eigentlich wollten wir ja schon am Sonntag zurückfliegen, Ida hat aber hohes Fieber, Mittelohrentzündung und beginnende Lungenentzündung bekommen, so haben wir den Aufenthalt noch ein wenig verlängert.

Samstag waren wir in der Kindernotfallambulanz, 1 Arzt, unvorstellbar viele Patienten, 14 davon vor uns, Wartezeit: 1 1/2 Stunden –> 6,5Minuten pro Patient. Der war ganz schön flott unterwegs.

Ida gehörte wohl zu den Kränkeren an diesem Tag, er hat uns also Flugverbot erteilt – und wir blieben noch ein wenig in Dortmund. Es war sehr sehr schön, auch wenn die Umstände der Urlaubsverlängerung ja nicht so herrlich waren. Inzwischen geht es ihr aber schon wieder viel besser, den gestrigen Rückflug hat sie gut überstanden, der Husten ist hartnäckig, aber den bekommen wir auch noch los. Bestimmt.

Außerdem scheint hier die Sonne, der Schnee schmilzt – und der nächste Umzug steht an.

Ach, hatte ich das bisher verschwiegen? Nun, wir wollen nicht aus der Übung kommen und werden -mal wieder- unsere Kisten packen. Wir bleiben in Sykkylven, wollen aber aus diesem Haus, in dem es zieht, wieder raus und haben eine Wohnung am anderen Ende von Sykkylven gefunden.

Details irgendwann, ich gehe jetzt schon mal Kisten packen, solange Ida noch Mittagsschlaf hält.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 08/04/2010 in Ida, Onkel Doktor, umzug, urlaub

 

Schlagwörter: , , ,

Keine Zeit…

Immer noch nicht komme ich dazu (oder nehme mir die Zeit, ich weiß, das ist immer Definitionssache), etwas mehr über unseren schönen Aufenthalt in Deutschland zu schreiben. Oder über sonst irgendwas.

In aller Kürze: hier hat’s gestern abend geschneit, jetzt ist alles puderzuckerweiß und schön. Hoffe, es bleibt so bis Weihnachten. Ida ist verschnupft. Nicht so schön. Sonst geht’s uns gut.

Boris arbeitet nur noch Montag und Dienstag, dann haben wir Familienweihnachtsferien! 😀

Weihnachtsbaum wurde heute gekauft. Christbaumkugeln haben wir auch. Ich weiß nur noch nicht, ob’s genug sind. Sonst müssen wir eben den Baum absägen – der Anzahl des vorhandenen Weihnachtsschmuckes anpassen 😉

 

Schlagwörter: , ,

Ferkelgrippe?

Wenn Ida die H1N1 bekommt, kriegt sie dann die Ferkelgrippe? 😉
Naja, im Moment hat sie jedenfalls blöden Schnupfen, ist ein Mamakind und schläft schlecht. Daher unsere Unerreichbarkeit per Telefon. Verzeiht, wird auch wieder besser. So wie der Schnupfen. Hoffentlich.
Sonst? Seit Samstag krabbelt sie tatsächlich. Reproduzierbar und immer weiter. Alles weitere ein andermal.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 05/11/2009 in Ida, Onkel Doktor

 

Schlagwörter: ,